PC Netzteil

Computer Netzteil defekt

0

Defektes Netzteil tauschen

Ein häufiger Grund das Computer Netzteil zu tauschen ist gekommen wenn das alte defekt ist. Das innere eines Netzteils ist in der Regel immer warm bis heiß, weil es durch den integrierten Lüfter seine eigene Abwärme und die übrige Abwärme durch z.B. die CPU aus dem Rechner-Inneren nach außen bläst. Dadurch altern Kondensatoren, elektrische Bauteile oder das Lager des Lüfters nimmt Schaden und der Lüfter hängt. Einige versuchen bei einem ausgefallen Lüfter diesen auf eigene Faust zu ersetzen. Davon raten wir hier ausdrücklich ab. Bei ausgefallenem Lüfter überhitzen die Kondensatoren in der Regel innerhalb weniger Minuten und platzen. Bei einen Lüftertausch bleiben die Kondensatoren trotzdem defekt und das Netzteil funktioniert in der Regel nicht. Zum zweiten handelt es sich um Arbeiten an 220V Bauteilen. Diese Basteleien sind potenziell gefährlich und können bei Sachunkenntnis zum Tode führen. Netzteile sind aus diesem Grunde in der Regel mit einem Siegel versiegelt. Sollten Sie am Netzteil herumbasteln und Ihnen brennt später die Bude ab, so haben Sie keinen Versicherungsschutz.

Im Verhältnis zu diesen Risiken ist der Neukauf immer sinnvoll. Im Laufe der Zeit hat sich die Technik bei Computer Netzteilen wesentlich verbessert. Während die alten Netzteile einen sehr geringen Wirkungsgrad hatten sind die neueren mit Wirkungsgraden von bis zu 80% und zum Teil mehr deutlich effizienter. Ein neues effizientes PC Netzteil hilft auf Dauer Strom zu sparen. Der zweite häufige Grund für ein neues Netzteil ist der Einbau einer neuen Grafikkarte wenn der PC aufgerüstet wird! Diese wird meist neben der Stromversorgung über das Mainboard zusätzlich mit Strom direkt vom Netzteil versorgt und hat dafür extra Buchsen an Bord. Die Stecker müssen natürlich passen wenn wir ein optimales Netzteil für Ihren Rechner aussuchen und den PC aufrüsten.

Unterschiede bei PC Netzteilen

Netzteile unterscheiden sich in:

  • Außenabmessungen
  • Befestigungsmöglichkeiten wie Positionen der Schrauben
  • Luftstrom zur Kühlung des gesamten Computers
  • Abmessungen der Stecker
  • Belegung der Stecker
  • Anzahl und Art der Stecker
  • Kabellängen
  • Ausgangsspannungen
  • Strom je Ausgangsspannung
  • Wirkungsgraden
  • Leistung
  • Geräuschpegel – Lautstärke
  • Haltbarkeit
  • Qualität

Zur Vereinfachung werden bei PC-Netzteilen mehrere Formate unterschieden: AT, ATX, BTX, CFX, EPS, SFX, TFX, LFX sowie spezial Netzteile mit Sonderbauformen für verschiedene PCs. Bei Wikipedia gibt es hierzu einen interessanten Artikel in dem alle Unterschiede zu den verschiedenen Formaten aufgeführt sind (Linktipp).

Video-Tipp

PC Netzteil einbauen

Machen Sie den PC beim Umbau des Netzteils vorab komplett stromlos. Dann erden Sie sich bitte fachgerecht, öffnen das PC Gehäuse, entfernen sorgfältig alle Kabel von allen Komponenten und Lösen das alte Netzteil aus dem Gehäuse heraus. Hierzu müssen Sie je nach vorhandenem Platz und Netzteil Größe eventuell einige Karten ausbauen und den CPU Lüfter entfernen. Danach bauen Sie das neue Netzteil ein und schließen alles wieder so an wie es vorher war. Achten Sie darauf das der Luftstrom nicht behindert wird, sonst kann das Mainboard beschädigt werden.
Einbauservice nutzen oder PC-Netzteile im Online Handel kaufen und Risiko tragen.